Beiträge

  • 11 Mär
    Die Kernproblematik

    Die Kernproblematik

    Das Hauptproblem bei der SEO-Bildbenennung ist:

    Automatisierte Programme helfen ihnen hier nicht weiter. Sicherlich bieten moderne CM- und Shop-CM-Systeme zumindest dahin gehend weiter, dass aus dem Beitrags- bzw. Produkt-Titel der anonyme Bildname zumindest in etwas wie produkt_titel_1.jpg, produkt_titel_2.jpg, produkt_titel_3.jpg usw. umgewandelt wird. Dies hilft Ihnen aber nicht viel weiter, da die jeweilige Seite über ihren Titel bereits bei Google entsprechend indiziert ist. Ob dieser nun mehrfach wiederholt, oder eben nur leicht abgeändert, in Textform oder in Bildnamen auftaucht tut nicht viel zur Sache. Sie brauchen hier individuelle und kreative Bildnamen, womit eben auch Besucher mit teilweise deutlich unterschiedlichen Suchbegriffen auf ihre Webseite gelangen.


    Ein Beispiel:

    Der sehr renommierte Anbieter www.fahrrad.de ist einer der größten und bekanntesten deutschen Onlineshops.

    Hier findet man beispielsweise das Mountain-Bike „Cube Aim Race black'n'blue (2017)“!
    Die dazu gehörige Bild-Datei trägt den aus dem Produkttitel automatisch generierten Namen Cube_Aim_Race_black_n_blue%5B1470x849%5D.jpg.
    Die ganze Bild-URL lautet wie folgt:
    https://images.internetstores.de/products//539472/02/09294a/Cube_Aim_Race_black_n_blue%5B1470x849%5D.jpg?forceSize=true&forceAspectRatio=true

    So weit, so gut! Dieser Onlineshop ist hervorragend gestaltet. Die Bilder sind von überragender Qualität und Schärfe. Auch sonst ist hier die Menü-Struktur bis hin zur Produkt-Detailansicht perfekt durchdacht umgesetzt. Aber bei den Bildnamen wurden hier ebenfalls die Hausaufgaben nicht gemacht.

    Wie viele Interessenten geben bei Google genau diesen Produktnamen oder Teile davon ein. Wer sich bereits so gut auskennt sucht sich kein Fahrrad „blind“ über die Google-Suche sondern steuert den Onlineshop fahrrad.de direkt an. Somit fragen wir uns folgendes:

    Wieso setzt man hier generell auf ein Outsorcing der Bilder bei images.internetstores.de? Wieso wählt man im Unterordner von „products“ hier nicht einen Namen wie „mountainbike“, „fahrrad-27-zoll“ o. ä.? Und warum bringt man solche Begriffe nicht im Bildnamen unter.

    Unser Vorschlag wäre hier folgender:
    Ein Produktbild ist auf jeden Fall zu wenig! Es sollten mind. 3 – 5 Bilder vorhanden sein. (Wir räumen hier ein, dass diese Problematik nicht bei allen Modellen bei fahrrad.de besteht)
    Der weiße Hintergrund hat durchaus seine Vorzüge. Alle Bauteile sind durch den hohen Kontrast sehr gut zu erkennen. Das würden wir bei ein bis zwei Bildern durchaus empfehlen. Wo bleibt aber die Emotion des Fahrrad-Enthusiasten? Warum verwendet man für ein Mountainbike nicht ein Bild mit einen Gebirgsweg und einem Alpen-Panorama im Hintergrund? Sehr aufwändig zu erstellen ist so etwas für einen Grafiker schon lange nicht mehr. Der Bildname könnte dann lauten: mountainbike_ fahrrad-27-zoll_gebirge_touren_outdoor.jpg!

    Jetzt werden sie sagen „Einen solchen Namen kann ich doch ebenso gut für das Bild vom Mountainbike mit weißem Hintergrund verwenden“! Ein fataler Irrtum, welcher sie ihre Existenz kosten kann!

    Wer nämlich die Google-Funktion „ähnliche Bilder“ und auch die neue Google-Bildersuche kennt, weiß, dass Google über einen sehr ausgefeilten Algorithmus verfügt, welcher die Inhalte eines Bildes präzise ermittelt.
    Trotzdem liefern Dateinamen wie IMG123.jpg, DSCN1234.jpg oder 500_F_51704797_sdl3m6zzrYb.jpg Google keinerlei beschreibende Informationen zum eingesetzten Bild!
    Sollten sie also ihren Bildern Namen geben, welche weder dem Bild-Inhalt, noch dem dazugehörigen Beitrag entsprechen, erkennt der Google-Algorithmus solche Fake-Bilder, sie werden umgehend abgestraft und möglicherweise dauerhaft vom Google-Ranking ausgeschlossen.
    Dies spiegelt sich natürlich auch im Google-Ranking Ihres kompletten Beitrags bzw. Produkts oder gar ihrer kompletten Webseite nieder!

    Sie sollten also hier sehr vorsichtig mit wahllosen Bildnamen umgehen.
    Natürlich ist hier auch die Rechtschreibung und eine sinnvolle Anordnung der Schlagwörter/Suchbegriffe ausschlaggebend.
    Aus diesem Grund findet die Umbenennung ihrer Bilder bei uns ausschließlich händisch per Inaugenscheinnahme der Bilder und ggf. des Beitrags und von muttersprachlich deutschen Mitarbeitern statt.

    Teilen mit:   

    Roman Arnold

    E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
    Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten
© Copyright 2022 - Bilder-SEO - Wir geben den Bildern ihrer Webseite Namen by AH-Webdesign